Münster

Spreche im Schrank zum Engel:
Luder, frag den Himmel Dank
Und reich der Nacht die Hand!
Vergeb des Gelächter Mängel.

Würde ist der Träne fahle Farbe,
Ihr Schatten leis mein Herz bewohnt.
Flieg vorweg, dort ist mein Mond –
In tiefen Kratern schluchzt sein Barde,

Gärt die herbstfaulschwarze Frucht.
Pflück sie gleich!
Der Blüte schmerzenssüße Sucht,
Trink sie reich

Advertisements