Bismarckiger Futurismus für organische Wohngemeinschaften

Kaleidospop! Das erste Album von GeisBaba erscheint am 12. Juni. Im Internet und der Berliner Nachtwelt hat das Duo schon für einige Furore gesorgt und wird gerne zitiert, wenn nach neuen künstlerischen Entwicklungen in der elektronischen Musik gefahndet wird. Sie sind die Newcomer auf den Bühnen Berlins! Nun schießen die beiden ihre zehn besten Songs endlich auch auf physischem Träger in die Musikwelt.
In ihrem zweiten Hauptberuf sind die Jungs als Regisseur und Schauspieler vor allem visuelle Künstler, was für ihre Musik weit mehr als nur ein Einfluss ist. Das wird auch deutlich, wenn man die genaue Definition von Kaleidospop im Duden nachschlägt: Demnach handelt es sich um ein „Musikfernrohr, das beim Drehen bunte Musiksteinchen zu verschiedenen Mustern und Bildern anordnet und in Herznähe explodieren lässt.“
GeisBaBa ist das Ergebnis multimedialer Möglichkeiten. Sie sind nicht Deutschland, sie sind Myspace, Commodore und Amiga – sie sind Jump’n Run. Sie sprechen in 8bit, sie sehen 256 Farben, sie hören in stereo. Geis ist das Genie hinter den Visuals und dem Sound, BaBa ist Stimme und Perfomance. Sie haben eine audiovisuelle Show entwickelt, die noch jedes Publikum zum Springen, Schwitzen, Schmunzeln gebracht hat. Denn wie hat schon Bismarck gesagt: die hohe Kunst des Nonsens vereint Spaß mit einem Touch Futurismus.
Legendär sind die spontanen Auftritte von GeisBaBa auf großen und unkommerziellen Privatparties, an deren Ende die meisten Gäste nur noch mit Unterhemd und Leuchtfarben bekleidet gewesen sind. Neben Festivals und der Clubtour, die GeisBaBa im November starten, wollen die beiden deshalb auch eine WG-Tournee antreten. WG’s, die genug Platz und Freunde haben, können sich per Email bewerben: einfach eine Mail an info@geisbaba.de schreiben und sich die Jungs nach Hause holen.
Wer das neue Album Kaleidospop von GeisBaBa direkt über die Homepage http://www.geisbaba.de bestellt, bekommt noch einen Bonustrack geschenkt!
Die nächsten Auftritte von GeisBaBa: am 10. Und 11. Juni im Tacheles, Berlin und am 26. Juni auf dem Festival Fusion, jeweils zusammen mit Formelwesen.

Advertisements